Das Foto zeigt eine Auswahl an verschiedenen Barcodeetiketten bzw. Barcodeschildern auf verschieden farbigem Trägermaterial. Meistens schwarze Balken auf weißem Material, aber auch Silbernes Material ist zu sehen. Barcodeetiketten mit farbiger Beschriftung sind auch abgebildet.

Barcodeetiketten | Barcodeschilder

Barcodeetiketten als Rollenetiketten oder Schilder aus Papier, Kunststoff oder Metall mit einem feststehenden oder fortlaufenden Barcode sind längst ein fester Bestandteil der elektronischen Steuerung und Erfassung. In allen Bereichen der Geräteüberwachung, Fertigungssteuerung, Zeiterfassung, Lagerhaltung und dem Reparaturservice sind maschinenlesbare Barcodes nicht mehr wegzudenken. Dabei kommen, gerade im industriellen Bereich, verschiedenste Barcodeetiketten mit besonders hohen Anforderungen zum Einsatz.

Sämtliche Codetypen und Sonderanfertigungen sind in unendlich vielen Größen und Materialien lieferbar. Auch Farb-
kombinationen im Druck sind möglich, mit einer Ausnahme… rot. Die meisten Scanner arbeiten mit rotem Licht, ein roter Barcode kann nur von Scannern gelesen werden, die mit blauem Licht arbeiten.

Optimieren Sie Ihren Produktionsfluss mit unserer Beratung und dem richtigen Barcodeetikett (Barcodeschild).

Einfach anfragen – wir beraten Sie gerne.

Beispiele unterschiedlicher Barcodierungen

Code 39
(wird teilweise auch als Code 3 of 9 bezeichnet)
Alphanumerischer Code mit Sonderzeichen
Selbstüberprüfend

Vorteil von Code 39
Mehrfachlesung

Nachteile von Code 39
Kleine Informationsdichte
Die Lücken innerhalb eines Zeichens tragen keine Information
Kleine Toleranz

Code 128
ASCII-Zeichensatz
Fortlaufender Code
Selbstüberprüfend
1 Prüfziffer
3 Startzeichen
1 Stoppzeichen

Vorteile von Code 128
Hohe Informationsdichte
Für alle Drucktechniken geeignet

Nachteile von Code 128
Vierbreiten-Code
ASCII-Zeichensatz nicht vollständig mit einem Zeichensatz darstellbar

EAN 8
Numerischer Code
Fortlaufender Code
Selbstüberprüfend
1 Prüfziffer
Feste Stellenzahl, 8 Stellen
Der Code besteht aus zwei Hälften mit jeweils 4 Zeichen,
sowie je einem Randzeichen und einem Trennzeichen

Vorteile von EAN 8
Hohe Informationsdichte
Für kleinvolumige Artikel
Bei einem Winkel von 45° zur Bewegungsrichtung noch lesbar
Für hohe Fördergeschwindigkeiten geeignet

Nachteile von EAN 8
Festgelegte, sehr kleine absolute Toleranzen
Darf nicht generell verwendet werden

EAN 13
Numerischer Code
Fortlaufender Code
Selbstüberprüfend
1 Prüfziffer
Feste Stellenzahl, 13 Stellen
Der Code besteht aus zwei Hälften mit jeweils 6 Zeichen,
sowie je einem Randzeichen und einem Trennzeichen

Vorteile von EAN 13
Hohe Informationsdichte
Bei einem Winkel von 45° zur Bewegungsrichtung noch lesbar
Für hohe Fördergeschwindigkeiten geeignet

Nachteil von EAN 13
Festgelegte, sehr kleine absolute Toleranzen

Code 2/5 Striche Industrie
(wird als Code 2 of 5 bezeichnet)
Numerischer Code
Selbstüberprüfend

Vorteile von Code 2/5 Striche Industrie
In den Lücken ist keine Information
Hohe Toleranz

Nachteil von Code 2/5 Striche Industrie
Kleine Informationsdichte

Barcodeetiketten gibt es auch mit Codabar, Code 128 B, Code 128 C, 2-D Barcodes, UPC, Code 93 …

Infoblatt Barcodetiketten